Farbe in der Küche – Tipps für die farbliche Küchengestaltung

Bei der farblichen Küchengestaltung müssen Sie sich für die Farben der Oberflächen, Arbeitsplatte und der Küchenwände entscheiden. Bei der Farbgestaltung von Räumen nicht immer ratsam einfach die eigene Lieblingsfarbe zu wählen. Besser ist es die Wirkung von Farben bei der Raumgestaltung zu berücksichtigen. Das gilt natürlich auch für die farbliche Gestaltung von Küchen.

Betrachtet man die modernen Küchendesigns auf https://www.kuechen-loft.de/kuechen-variationen/, dann fällt auf, dass diese häufig in dezenten Farben gestaltet sind.

Orangetöne in der Küche wirken appetitanregend und sind deshalb besonders für Menschen zu empfehlen, die Schwierigkeiten damit haben regelmäßige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Die Farbe rot regt zusätzlich auch noch den Stoffwechsel an.

In einer grün gestalteten Küche wird ihre Kreativität beim Kochen besonders gefördert. Wer sich beim kochen und essen lieber entspannen möchte, der sollte eine ruhige von blau dominierte Farbgestaltung in der Küche wählen.

Kleine Küchen mit der richtigen Farbe größer wirken lassen

Bei kleinen Küchen ist die Farbgestaltung besonders wichtig. Durch die richtigen Farben und Farbverläufe können kleine Küchen optisch größer wirken. Besonders durch dunkle Kücheneinheiten und helle Arbeitsplatten können kleine Küchen deutlich größer wirken. Verstärkt wird dieser Effekt noch, wenn die Decke heller gestrichen wird als die Wände.

Besuchen Sie am besten ein gut ausgestattetes Küchenstudio und lassen Sie sich von einem erfahrenen Berater verschiedene Farbkonzepte erstellen. So können Sie eine passende Farbe für ihre individuelle Küche finden.

Weitere Tipps:
https://www.bauexperten.net/kuechenplanung/
https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/28004-rtkl-kuechenplanung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.